Home Inside WIR HABEN „EMPFEHLUNGEN FÜR SIE“.

WIR HABEN „EMPFEHLUNGEN FÜR SIE“.

5 1512

Empfehlung von Watchever

So heißt eine unserer Kategorien bei WATCHEVER, in der wir euch Serien und Filme vorschlagen. Nun raten wir dabei nicht ins Blaue hinein, sondern haben hier ein eigenes System entwickelt – eine sogenannte Recommendation Engine oder auf Neu-Deutsch auch Empfehlungsdienst. Dieser Service zeichnet auf, was ihr euch wie lang und wie oft anschaut. Und ob ihr es bis ganz zu Ende geschaut habt. Und natürlich vor allem, wie es euch gefallen hat, wenn ihr danach eine Bewertung abgebt. Daraus strickt das System ein Muster, welches auf euren Sehgewohnheiten basiert.

Die Bewertungen sind dabei die wichtigsten Daten. Dabei ist es sinnvoll, nicht nur Filme zu bewerten, die einem gut gefallen haben. Eine Wertung mit 1 oder 2 Sternen hilft uns, euch Inhalte vorzuschlagen, die euch besser gefallen könnten. Beziehungsweise werden dadurch einige Inhalte automatisch aussortiert. Bei mir sind das z.B. Filme mit Julia Roberts, ich weiß nicht warum, aber ich mag sie nicht. Als mir dennoch ein paar Filme mit der Hauptdarstellerin vorgeschlagen wurde, hab ich einfach im Web-Interface von WATCHEVER auch Nicht interessiert geklickt. Damit stellt man sicher, wirklich nicht mehr behelligt zu werden. Es sei denn, man guckt sich, weil die Freundin es so will, Eat Pray Love an. Und schon ist die Roberts wieder im Rennen.

Empfehlungen

Am Anfang habe ich bei WATCHEVER viel auf meine Watchliste gepackt, aber die ist mittlerweile so voll, dass das Entscheiden auch nicht leicht wird. Das war auch ein Gedanke hinter der Kategorie Empfehlungen für Sie. Denn mit ihrer Hilfe und der „Reco-Engine“ muss man weniger suchen und kann mehr Zeit mit dem Anschauen von Serien und Filmen verbringen. Praktisch. Ich wurde schon oft überrascht von einem Titel, den ich noch nie gehört oder zumindest noch nicht auf dem Schirm hatte.

Das Beste daran ist, dass die Engine immer im Hintergrund arbeitet. Der aktuell von euch geschaute Inhalt wird mit den damit verbundenen Daten wie z. B. Genre, Besetzung, Regisseur, Produktionsjahr oder Produktionsland mit den bisher von euch geschauten und bewerteten Inhalten verglichen.

Eine wichtige Rolle dabei spielt auch unsere Redaktion, die jedem Inhalt verschiedene Schlagwörter, sogenannte Tags, zuweist. Ohne diese Tags wird es manchmal sehr schwer einen Inhalt auseinander zu halten. Ein Beispiel gefällig?

Schauspieler, Engländer, in den 40er Jahren geboren, sehr musikalisch, verheiratet, Name: John.

Es könnte sowohl Elton John, aber auch Ozzy Osbourne sein.

Nur durch entsprechende Tags sind die beiden ohne weiteres auseinander zu halten.

Um diese Tags kümmert sich bei uns ein Team aus mehreren Daten-Spezialisten und Filmexperten. Und manchmal kommen dabei sehr spezielle Tags raus, wie z. B. monströs, freakig, wahnhaft, bewusstseinserweiternd oder bluttriefend.

Das Empfehlungssystem arbeitet schon ab dem ersten geschauten Film bei uns. Aber auch schon vorher könnt ihr während der Account-Erstellung eure Lieblingsgenres eingrenzen. Das könnt ihr übrigens jederzeit ändern, falls ihr auf einen anderen Geschmack gekommen seid.

Bewertung

Wir haben analysiert, dass unser System ab ca. 30 Bewertungen euch ziemlich sicher weiterhelfen kann. Aber je mehr ihr bewertet, desto genauer wird die Empfehlung. Wir überprüfen dabei mehrmals im Monat den Algorithmus und passen ihn um weitere Kriterien an. Das machen unsere Mathematiker, die eine ungebremste Leidenschaft für Zahlen haben, und es ist sehr erstaunlich, wie sie zu ihren Schlussfolgerungen kommen. Fast ein wenig wie die Jungs aus Numb3rs.

Unsere Experten werden auch in Zukunft unsere Empfehlungs-Engine verfeinern, um mit Hilfe von ein paar Umstellungen und Tests immer genauere Ergebnisse liefern zu können. Und wer weiß, vielleicht beeinflusst euer Sehverhalten auch komplett, wie sich WATCHEVER entwickelt. Natürlich nur zum besseren für euch.

Insofern, vielen Dank fürs Zusehen!

5 Kommentare

  1. Man merkt deutlich dass an den Empfehlungen gearbeitet wird, diese sind doch viel treffender geworden als es Beispielsweise vor einem Jahr noch der Fall war. Ein Problem das bleibt, was macht man wenn ich einen Film gerne mit einem Stern bewerten würde (zum Beispiel weil ich Filme mit Julia Roberts auch nicht mag), meine Frau aber gerne 5 Sterne vergeben würde. Und wie verhindere ich es dass ich Empfehlungen basierend auf Filmen bekomme die meine Frau angeschaut hat? Eine triviale Lösung wären Profile zwischen denen man wechseln kann, ein anderer Videodienst hat hier eine sehr gut gemachte Lösung. Beim Einstieg die Frage nach dem Profil „Wer schaut?“ und man wählt ein Profil wie „Peter“, „Petra“ oder eben „Wir“. Die Empfehlungen richten sich dann nur noch nach dem Sehverhalten und den Bewertungen des jeweils gewählten Profils. Also zumindest ich fände das ganz Prima, und das Sehvergnügen würde noch weiter steigen 🙂

Hinterlasse eine Antwort